De facto.

Felix qui potuit rerum cognoscere causas.

Aktuelles

Eine Grundsatzentscheidung des BFH: Nießbrauch und Betriebsvermögen

Eine Grundsatzentscheidung des BFH: Nießbrauch und Betriebsvermögen
27. Juli 2015
Der Verfasser der Newsletter gibt immer wieder warnende Hinweise zu Gestaltungen mit Nießbrauch im Betriebsvermögen.

mehr »


Bundesregierung beschließt Reform des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts

08.07.2015
Erbschaft- und Schenkungsteuer
Bundesregierung beschließt Reform des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts

mehr »


BFH: Erstattungszinsen des Finanzamts sind steuerbar

BFH: Erstattungszinsen des Finanzamts sind steuerbar
12. Februar 2014
Zinsen, die das Finanzamt aufgrund von Einkommensteuererstattungen an den Steuerpflichtigen zahlt (sog. Erstattungszinsen), unterliegen der Einkommensteuer. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 12. November 2013 VIII R 36/10 entschieden.

mehr »


BMF: Erbschaft- und Schenkungsteuerbescheide ergehen nur noch vorläufig!

Mit BMF-Schreiben vom 14.11.2012 ergehen
Erbschaft- und Schenkungsteuerbescheide nur noch vorläufig!

Sämtliche Festsetzungen nach dem 31. Dezember 2008 entstandener Erbschaft- bzw.
Schenkungsteuer sind nach dem BMF-Schreiben vom 14. November 2012 sind hinsichtlich der Frage der Verfassungsmäßigkeit des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes vorläufig gemäß § 165 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 AO
durchzuführen.

mehr »


Einheitliche Vermögensverwaltungsgebühren - voller Werbungskostenabzug

Mit Beschlüssen vom 24.11.2009 VIII R 11/07 und VIII R 30/07 hat der BFH klargestellt, dass eine einheitliche Vermögensverwaltungsgebühr in vollem Umfang als Werbungskosten im Rahmen der Ermittlung der Einkünfte aus § 20 EStG zu berücksichtigen ist.

mehr »


BMF: Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung für die steuerliche Gewinnermittlung

Mit Datum vom 12.3.2010 liegt nun endlich das BMF-Schreiben zur Änderung des § 5 Abs. 1 EStG durch das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts vor.

mehr »


BVerfG: Übergangsregelung zum Halb-Einkünfte-Verfahren ist verfassungswidrig

Mit dem Beschluss 1 BvR 2191/05 vom 17.11.2009 hat das BVerfG entschieden, dass die Übergangsregelung des Körperschaftsteuergesetzes für den Wechsel vom Vollanrechnungsverfahren auf das Halb-Einkünfte-Verfahren verfassungswidrig ist.

mehr »


Vorläufige Steuerfestsetzungen des Solidaritätszuschlag ab dem 23.12.2009

Mit Schreiben vom 7. Dezember 2009 - IV A 3 - S 0338/07/10010 - (2009/0826842) – hat das Bundesfinanzministerium mitgeteilt, dass sämtliche Steuerfestsetzungen ab dem 23.12.2009 im Hinblick auf den Solidaritätszuschlag vorläufig erfolgen werden.

mehr »


Vermeiden Sie Liquiditätsnachteile im Bereich der Abgeltungsteuer

Für den Kapitalertragsteuerabzug werden seit 2009 Veräußerungsverluste und andere positive Kapitalerträge -bei jedem Kreditinstitut- ausgeglichen (§ 43a Abs. 3 Satz 2 EStG. Der nicht ausgeglichene Saldo im Verrechnungstopf wird auf das Folgejahr vorgetragen (§ 43a Abs. 3 Satz 3 EStG).

mehr »